Spannende 24 Stunden liegen hinter der Jugendfeuerwehr Aplerbeck.
14.02.2016, 07:37
Am Berufsfeuerwehr-Tag schnupperten die Kinder und Jugendlichen im Alter von 10-17 Jahren in den Arbeitsalltag einer Großstadtfeuerwehr. Neben der Überprüfung der Fahrzeuge und Geräte stand Sport auf dem Dienstplan. Zwischendurch wurden, durch die Betreuer vorbereitete, "Einsätze" abgearbeitet. So ging es nach der Untersuchung einer Wasserprobe, dem Auslösen eines Feuermelders und einem First Responder Einsatz auch zu einem großen Gefahrgutseinsatz auf einem Bauernhof. Das Abendessen wurde selbstverständlich zusammen gekocht. Ein besonderer Dank geht natürlich an die Betreuer der Jugendfeuerwehr und an den Malteser Hilfsdienst e.V. - Dortmund der uns bei dieser Übung wieder mit einem Krankenwagen unterstützt hat. (km)
Viel zu tun heute für die Feuerwehr Dortmund.
22.01.2016, 18:55
Aufgrund eines Großbrandes in der Innenstadt besetzen wir zur Zeit die Feuerwache 3 mit zwei Löschfahrzeugen, um den Brandschutz im Südosten sicher zustellen. (km)
Feuer fordert ein Todesopfer
25.08.2014, 22:49
Gegen 7:00 Uhr am Morgen des Karfreitags wurde die Feuerwehr Dortmund nach Aplerbeck in die Erbpachtstraße gerufen. Hier war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Feuer in einer Wohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses gekommen.

Als die ersten Einsatzkräfte nur wenige Minuten nach der Alarmierung eintrafen, brannte die Wohnung bereits in voller Ausdehnung. Auf den Balkonen auf der Rückseite des Gebäudes machten sich mehrere Personen bemerkbar. Weil das Treppenhaus des Gebäudes bereits verraucht war, war ihnen der Fluchtweg abgeschnitten. Umgehend gingen Trupps der Feuerwehr zur Menschenrettung vor und retteten insgesamt neun Personen aus dem Gebäude. Drei von Ihnen wurden zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert.

Gleichzeitig wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. In der völlig ausgebrannten Wohnung entdeckten die Einsatzkräfte eine Person. Für sie kam leider jede Hilfe zu spät.

Nachdem das Feuer gelöscht und das Gebäude gelüftet war, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die nun die Brandursache ermittelt.

Im Einsatz waren etwa 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes.

RBa - Feuerwehr Dortmund

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!