First Responder

First Responder

Wettlauf gegen die Zeit

Rund 114.000 mal im Jahr wird in Dortmund über die Notrufnummer 112 der Rettungsdienst zu Medizinischen Notfällen, Unfällen oder Erkrankungen gerufen. Um die Zeit bis zum Eintreffen notfallmedizinischer Erster Hilfe so gering wie möglich zu halten, kann die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund Einheiten der Berufsfeuerwehr bzw. speziell ausgebildete Kräfte der freiwilligen Feuerwehr (sog. First Responder) zusätzlich zum Rettungsdienst zu einer Einsatzstelle entsenden. Die Feuerwehr Aplerbeck verfügt über 10 ausgebildete der First Responder.

Einsatz und Ausbildung

Einsatz

Die First Responder der Feuerwehr Aplerbeck werden parallel zum Rettungsdienst mit alarmiert und befinden sich Zuhause, auf der Arbeit, am Gerätehaus oder im Rahmen einer Wachbesetzung an einer Berufsfeuerwache und besetzen dann das Löschfahrzeug, fahren zum Einsatzort und leiten dort erste diagnostische Maßnahmen und lebensrettende Sofortmaßnahmen ein. So können für den nachfolgenden Rettungsdienst bereits Erstmaßnahmen vorbereitet werden oder lebensbedrohliche Zustände für den Patienten abgewendet werden.

Aus- und Fortbildung Grundlage um Leben zu retten

Nach einer 80-stündigen Ausbildung an der Rettungsdienstschule der Feuerwehr Dortmund und einem 80-stündigen Rettungswachen-Praktikum sowie einer staatlichen Prüfung erlangen die Feuerwehrleute die Qualifikation um als Rettungshelfer tätig zu werden. Es folgen regelmäßige interne Ausbildungen am Standort sowie an der Rettungsdienstschule oder bei einer der im Dortmunder Rettungsdienst integrierten Hilfsorganisationen. Zusätzlich finden Übungen statt bei denen zum Beispiel die Behandlung von vielen Patienten und die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst geübt werden.